Huhu ihr Lieben,

direkt vorneweg, der Weekendpost ist diesmal wieder ganz schön lang, also nehmt euch ein bisschen Zeit. 😉

Das war mal ein wirklich hebstliches Wochenende. Die Blätter fallen so langsam von den Bäumen und das saftige grün verwandelt sich immer mehr in gelb, rot, braun. Die Temperaturen sind auch merklich in den Keller gegangen, sodass ich angefangen habe Steppwesten, Übergangsjacken und Winterjacken zu waschen und mich nach neuen Winterjacken für Jan und Tom umsehe. Für Jan habe ich eine ganz schöne Jacke bei Ernsting’s Family gefunden. Für Tom bin ich leider noch nicht fündig geworden, er hat noch eine Jacke in 86 vom letzten Winter, aber die wird ihn definitiv nicht mehr durch den ganzen Winter bringen. Ich persönlich finde ja diese hier von H&M sehr schön und werde sie auch bestellen, falls ich in den Läden nichts finde. Habt ihr schon überlegt, welche Winterjacken ihr dieses Jahr kauft? Oder sogar schon welche gefunden, die euch und den Kindern gefallen?

 

*****

Freitagmorgen traf ich mich mit Nachbarin Yvonne, wir hatten uns am Abend vorher für eine IKEA-Spritztour nach Heerlen verabredet. IKEA geht ja immer, nicht wahr? Ich war ja erst letztes Wochenende dort, ihr erinnert euch bestimmt. Aber immer wenn ich dort war, fällt mir zu Hause auf, dass mir doch hier und da noch dies und jenes fehlt. Zum Beispiel Duftkerzen und Bilderrahmen.
Bevor es dann aber zu IKEA ging, mussten wir noch schnell Halt machen im Stadtzentrum, da Jan vermutlich am Vortag dort seinen „Ich-will-dich-niemals-verlieren-Kuschel“ (ein Schmusetuch, das es mittlerweile nicht mehr nachzukaufen gibt und das er seit fast 4 Jahren mit sich rumschleppt) bei Ernsting’s Family liegen gelassen hat. So war es Gott sei Dank auch. Nicht auszudenken, wenn er tatsächlich weg gewesen wäre, der „Ich-will-dich-niemals-verlieren-Kuschel“. Da wäre ich aber ehrlich gesagt auch traurig gewesen.

Freitagnachmittag traf ich dann Yvonne ein zweites Mal an diesem Tag. Diesmal zum Spielen mit den Kindern. Der Viererhaufen im Alter von 0 bis fast 4 erzeugte eine Menge an Lärm und Chaos. Wie schaffen das Mütter mit 4 und mehr Kindern, meine Ohren würden explodieren! Am Abend kamen dann auch unsere Männer hinzu und wir aßen gemeinsam selbstgemachte Pizza.
Danach badeten Jan, Tom und Tessa zusammen in der großen Wanne. Da haben die drei immer einen riesen Spaß und das Freitagsbaden gehört schon fast mit zum Ritual :D. Anschließend durften alle drei noch zusammen eine Folge Bibi Blocksberg gucken und gingen danach ohne Murren ins Bett.

 
Kinder gucken TV auf Sofa

 
Für uns Erwachsene ging es weiter mit einem ruhigen Spieleabend. Wir spielten Happy Numbers. Ich finde das Spiel super, die anderen nur so geht so :D.

 

*****

 
Den Samstag ließen wir einfach so passieren und hatten nichts Besonderes vor. Das mag ich aber auch irgendwie gerne so im Herbst. Ich kaufte morgens noch ein paar Kleinigkeiten mit Jan ein. Im Rossmann entdeckte ich die perfekte Sorte der Frechen Freunde für unseren riesen Mais- und Erbsenfan Tom. Man kann ihm wirklich Mais und Erbsen als Leckereien hinstellen, das ist für ihn der mega Kracher.

 
freche Freinde Mais&Erbsen

 
Wir brachten Brötchen mit und frühstückten spät. Ich glaube es war schon fast halb elf. Die Jungs spielten noch ein bisschen mit den Sets von Vtech tut tut Babyflitzer.

 
Vtech tutu tut Babyflitzer

 
Danach fuhr Alex mit Tommi zum Baumarkt, er brauchte noch etwas, um eine Rollade zu reparieren und abschließbare Fenstergriffe für die Kinderzimmer. Jan und ich besuchten derweil kurz meinen Bruder. Zum Mittagessen trafen wir uns alle wieder zu Hause. Jan spielte am Nachmittag mit unserem Nachbarsjungen Tim, erst bei Tim und dann bis zum Abend bei uns.

 
Jan im Kinderzimmer mit Playmobil 123

Tom im Kinderzimmer mit Duplo

 
Den Abend verbrachten Alex und ich gemütlich auf der Couch und schauten und den Thriller Hinter Kaifeck an. Ansich war der Film ok, aber er hatte so gut wie nichts mit dem realen Mordfall von Hinterkaifeck zu tun.

 

*****

 
Sonntagmorgen war wieder Badezeit. Jan und Tom baden bei uns in der Babybadewanne, da wir nur eine Dusche haben und die zwei aber trotzdem oft lieber baden statt duschen möchten. Einzeln passen sie da noch gut rein. Die Jungs haben immer einen riesen Spaß daran, das Wasser mit Farben bunt einzufärben. Heute: Grün!

 
Lilliputz Badefarbe

Lilliputz grünes Badewasser

 
Das braune/schwarze auf Jans Hand ist übrigens ein Überbleibsel von einem Kindertattoo. 😀

Den restlichen Sonntag ließen wir wieder einfach ohne Plan und gemütlich passieren. Herbsttag eben.
Am Abend trafen wir uns mit zwei Freundinnen im Brückenkopfpark in Jülich. Dort finden wie jedes Jahr die Herbstlichter statt. Das ist ein Event, bei dem der Park für zwei Wochen abends in den schönsten Farben beleuchtet wird. Jan durfte auch mit und war ganz aufgeregt. Tom blieb mit Oma zu Hause, da es für ihn schon zu spät war.
Das war ein langer Weekendpost, deshalb zeige ich euch jetzt nur noch ein paar Bilder.

Anfangs war es noch hell…

 
Herbstleuchten Brückenkopfpark Jülich

Herbstleuchten Brückenkopfpark Jülich

 
Doch es wurde schnell immer dunkler.

 
Herbstleuchten Brückenkopfpark Jülich

Herbstleuchten Brückenkopfpark Jülich

 
Bis es schnell ganz dunkel war und wir die Lichter, Leuchten und Lichtspiele richtig gut sehen konnten.

 
Herbstleuchten Brückenkopfpark Jülich

Herbstleuchten Brückenkopfpark Jülich

Herbstleuchten Brückenkopfpark Jülich

Herbstleuchten Brückenkopfpark Jülich

Herbstleuchten Brückenkopfpark Jülich

 
Es war echt total schön und das erste Jahr, wo wir nicht im strömenden Regen durch den Park liefen.

 
Herbstleuchten Brückenkopfpark Jülich

 
Schwarzlichtspiele.

 
Herbstleuchten Brückenkopfpark Jülich

 
Schattenspiele.

 
Herbstleuchten Brückenkopfpark Jülich

 
Taschenlampenspiele.

 
Herbstleuchten Brückenkopfpark Jülich

 
Da es Sonntagabend Abend wirklich spät geworden ist und Jan erst um 22:15 Uhr im Bett war, durfte er heute den Kindergarten schwänzen und ausschlafen.

Wie war denn euer Wochenende? Was habt ihr erlebt? Mögt ihr den Herbst auch gerne?