Hallo ihr Lieben,

das Wochenende ist mal wieder rum und es geht zurück an die Arbeit. Die Kinder starten nun in die drittletzte Woche bei der Tagesmutter (urlaubsbedingt), bevor sie Anfang August in den Kindergarten kommen. Wahnsinn! Drei Jahre war Jan dann dort … Aber ich schweife ab.

Ganz so ereignisreich wie sonst war es diesmal nicht, denn Anja musste Freitag- und Samstagnacht arbeiten.

 

Jan und Tom im Kofferraum

 

Daher fuhr ich Samstagmorgen ein paar Kleinigkeiten einkaufen und im Anschluss in die Bücherei, neue Bücher ausleihen. Dabei ärgerte ich mich wirklich sehr, da die Bücher exakt einen Tag über der Frist waren. Wir hatten zum Glück nur 4 Bücher, was eine Nachzahlung von 4€ bedeutet, aber das hat mich wirklich geärgert. Zumal man die Ausleihe mittlerweile problemlos online verlängern kann. Wir suchten uns als neue Bücher einige Exemplare von „Wieso, weshalb, warum“ aus: Tiere in AfrikaWas kriecht und krabbelt da? und Die Müllabfuhr. Außerdem ergatterten wir zwei tiptoi-Bücher, die sonst in der Bücherei immer heiß umkämpft sind: Mein großer Weltatlas und Entdecke die Tiere Afrikas. Tja, wenn wir nun noch unseren tiptoi-Stift wiederfinden würden! Wir vermuten, dass Tom ihn irgendwo versteckt hat und nun ist er unauffindbar …
Jan und Tom flitzten in der Zwischenzeit quer durch die Bücherei, kletterten auf das große Holzschiff und wühlten in den Büchern.
Als Anja ausgeschlafen war, fuhren wir gemeinsam zum Zoogeschäft, da ich noch etwas für meine Schlange benötigte. Das haben wir zwar nicht bekommen, dafür guckten wir mal wieder ausgiebig Kaninchen, Karpfen und Wellensittiche. Wir glauben, dass die Kinder gerne ein Haustier hätten. Anja und ich könnten uns zwar gut vorstellen, eine Katze zu halten, allerdings reagiere ich gerade auf Katzenhaare sehr allergisch und es wäre Gift für mich. (Unter anderem aus diesem Grund hatte ich mich für eine Schlange als Haustier entschieden) Wir müssen das noch einmal ausdiskutieren, aber vielleicht werden es ein, zwei Meerschweinchen. Die kann man ja auch draußen halten. Mal sehen!

Da das Wetter am Sonntag erst einmal nicht schön war, verbrachten wir die Zeit bis zum Nachmittag zu Hause. Dort wurde dann in der Spielküche gekocht mit unserem Koch Tom.

 

Kopf Tom

Tom Oberkörper Kinderkochutensilien

 

Räuberhöhlen gebaut. Ähhh wo ist Jan?

 

IMG_5044

 

Und Gitarre gespielt mit unserer Rocklegende Jan. Ich freue mich immer total, wenn Jan die gleiche Musik toll findet, die ich auch seit Jahren höre. In diesem Fall war es die Folk-Rock-Band Schandmaul, deren DVD wir im Hintergrund laufen ließen. Überhaupt nichts für Anja, aber die schlief ja oben friedlich 😉

 

Jan mit Kindergitarre

Jan singt ins Mikrofon

 

Am Nachmittag dann fuhren wir zu Anjas Arbeit, denn dort war Tag der offenen Tür. Jan und Tom waren auch begeistert, endlich mal Mamas Arbeit zu sehen und flitzten durch die Krankenhausflure.

 

Jan ud Tom im Krankenhaus

 

Ich war richtig überrascht, wie viel Mühe sich das Krankenhaus gegeben hatte, eine schöne Feier auf die Beine zu stellen. Da wir erst recht spät ankamen, war es sogar zu viel, um alles mit den Kindern zu machen.

Anja war noch etwas müde vom vergangenen Nachtdienst …

 

Anja auf dem Tag der offenen Tür

 

Als wir ankamen, sahen wir als erstes die Berufsfeuerwehr der Stadt Aachen, die mit einigen Wagen und unter anderem einer Drehleiter angerückt war. Staunende Kinderaugen …

 

Tom und Jan neben zwei Feuerwehrautos

Ein Luftballon mit Gesicht auf einem Rettungswagen

Ein großes Banner wird von der Drehleiter in die Luft gezogen

 

Jan hatte sich im Vorfeld schon sehr auf die Teddyklinik gefreut und extra sein Lieblingskuscheltier „Kuschel“ mitgenommen. Ihr müsst nämlich wissen, dass Kuschel sich gestern bei einem Sturz ganz schlimm an der linken Pfote weh getan hat.

Auf dem Weg dorthin kamen wir an der Endoskopie vorbei, wo die Kinder selbst eine Untersuchung mit Kamera machen konnten und Haribo-Schnüre durchtrennen sollten. Wäre sicher interessant gewesen, aber wir mussten schnell weiter, denn Kuschel hatte sich ja weh getan!

 

IMG_5078

 

In der Teddyklinik wurde Kuschel gewogen, abgehorcht und schließlich geröntgt.

 

Jan mit Kuschel in der Ambulanz

Kuschel auf der Röntgenliege

Kuschel wird geröntgt

 

Ja, richtig: Von jedem Kuscheltier wurde einmal eine Röntgenaufnahme gemacht! 🙂 Als die Diagnose dann feststand (Bruch), wurde er entsprechend versorgt. Ganz toll!

 

Röntgenbild vom Kuscheltier

 

Als wir wieder raus kamen, war auf der Bühne gerade eine Aufführung mit Puppen, bei der es um Piraten ging (Das Piratenschwein vom DASDA! Theater). Wir haben die Handlung zwar nicht mehr ganz mitbekommen, aber Jan war richtig gefesselt. So sehr, dass er sich nicht zu den anderen Kindern setzte, sondern sich direkt vor die Bühne stellte. Und das, wo er sonst so schüchtern ist 😉

 

Jan steht vor Bühne

 

Auf einem Rasen standen mehrere, überdimensional große Spiele, unter anderem ein Vier-gewinnt und eine Dartscheibe. Echt cool!

 

Vier gewinnt in Übergröße

 

Sowie ein riesiges bewegliches Luftmännchen, von dem Jan sehr angetan war.

 

IMG_5095

 

Wir genossen auch einfach das schöne Wetter im Krankenhauspark.

 

Brunnen mit Vögeln

 

Wir beendeten das Wochenende dann mit einem leckeren Eis. Hmmmmm ….

Nun wünschen wir euch eine ganz tolle Woche und drückt bitte die Daumen, dass Kuschel wieder schnell gesund wird 😉