Hallo liebe Leser,

war das ein warmes Wochenende! Die ganze Familie hat es in vollen Zügen genossen. Wir hoffen, dass es bei euch genauso schön war und ihr nicht allzu viel schwitzen musstet 🙂

Bei uns blüht alles im Garten und wir verbringen gerade richtig viel Zeit darin.

Nahansicht einer Blüte.

Genau genommen begann das Wochenende diesmal schon am Donnerstag – mein Geburtstag. Ich habe mich total gefreut, weil es Equipment für meine Kamera gab. Durch den Blog bin ich irgendwie ein totaler Hobby-Fotograf und -Filmer geworden. Die Kamera ist mittlerweile fast immer dabei.
Den Kindern hatten wir schon morgens erzählt, dass wir bei dem warmen Wetter das Piratenschiff aufbauen werden. Das war eine schlechte Idee, weil sie natürlich überhört hatten, dass wir es nur deshalb schon mittags aufbauen, damit das Wasser etwas warm wird und sie dann am Nachmittag damit spielen können. Somit musste dann doch schon mittags gespielt werden und alle bekamen einen Schwall Wasser ab 🙂 Als nachmittags die Geburtstagsgäste kamen, war auch von ihnen keiner sicher vor der Wasserpistole – selbst die Uroma nicht.

Tom spielt mit Wasser am Piratenschiff.

Tom hat mit Anja ganz leckeren Kuchen gebacken.

Tom hilft Anja beim Kuchen Backen

Ansicht des Kuchentisches

Unsere Nachbarn waren ebenfalls da und so hatten Jan und Tom Tessa als Spielgefährtin. Jan hatte vor ein paar Wochen noch eine Phase, in der sein Umgang mit anderen Kindern schwierig war. Er beschimpfte sie oft grundlos oder wegen Kleinigkeiten und war schnell eingeschnappt. Glücklicherweise ist diese Zeit nun vorbei und die Kinder spielen ganz toll miteinander.

Den „Brückentag“ hatte ich mir frei genommen und mir davon erhofft, nach meinem Geburtstag etwas länger schlafen zu können. Pustekuchen – Punkt 6 Uhr morgens war Tom wach. Er wacht im Moment oft fast schon vom ersten Sonnenstrahl auf, was daran liegt, dass er nur Verdunklungsgardinen anstelle von Rolladen im Zimmer hat. Da müssen wir uns unbedingt was überlegen.
Nachdem wir alle wach und angezogen waren, fuhren wir direkt morgens einkaufen, da es der heißeste Tag des Wochenendes sein sollte und wir möglichst schnell mit den Pflichten durch sein wollten. Das war eine super Idee, weil es ab Mittag dann so heiß wurde, dass man sich nicht mehr bewegen wollte als nötig.
Da wir nur einen aufblasbaren Pool haben, der für Erwachsene gedacht ist, holten wir noch ein Planschbecken, das auch für Tom geeignet ist und bei dem man sich keine Sorgen machen muss, dass etwas passiert. Das Becken wurde direkt ausprobiert und die Kids liefen immer vom Piratenschiff zum Planschbecken und zurück, um sich zu erfrischen 🙂 Beide beschäftigten sich ganz toll alleine, sodass Mama und Papa sitzen, zugucken und genießen konnten.

Jan springt in das Planschbecken

Tom spielt im Planschbecken

Am Nachmittag waren wir dann bei Felix und Yvonne mit Tessa und Baby Lilly zum Spielen und anschließendem Essen eingeladen. Auch dort wurde das Planschbecken gefüllt, damit die Kleinen sich etwas abkühlen konnten. (Mittlerweile hatte das Thermometer die 30°C überschritten) Tom hatte wie immer riesigen Spaß an der Seifenblasenmaschine und stellte sich so nah davor, dass er irgendwann nur noch glitschig war 🙂
Als die Kinder im Bett waren, planten wir Erwachsene noch das nächste Wochenende. Wir haben nämlich alle Kinder von Freitag bis Sonntag bei der Verwandtschaft untergebracht und fahren gemeinsam nach Berlin. Das wird klasse!

Am Samstag mussten dann zunächst ein paar Dinge erledigt werden, die ich immer ganz gerne aufschiebe: Unkraut entfernen und Auto putzen … Jan half mir beim Abbrennen des Unkrauts in der Einfahrt, während Tom mit Anja zwei Salate für den Nachmittag vorbereitete. Dieses Wochenende gab es jeden Tag Salat – kommende Woche folgt ein Produkttest 😉

Ein gemischter Gemüsesalat

Ein vegetarischer Nudelsalat

Dann waren wir nämlich zum Grillen bei den Nachbarn (nicht Yvonne und Felix) eingeladen. Diese Nachbarn haben das Haus direkt neben uns und unsere Gärten sind an einem Punkt miteinander verbunden (es fehlt ein Stück Zaun). Das war schon so, bevor wir einzogen und da wir uns gut verstehen und die Kinder viel miteinander in beiden Gärten spielen (sie haben auch ein Kind im Grundschulalter) haben wir den Zaun offen gelassen, allerdings ist es oft schwierig, Tom im Auge zu behalten, wenn er durch den Durchgang in den Nachbarsgarten läuft. Da kommt es uns sehr gelegen, dass im Moment ein provisorischer Zaun die Gärten trennt, da die Nachbarn ihre Kaninchen frei laufen lassen. Alles in allem war es sehr entspannt und die Kinder hatten viel Spaß. Natürlich musste auch hier das Piratenschiff kurz über den Zaun gehoben werden, um damit zu spielen 🙂

Das Wasser-Piratenschiff steht im Nachbarsgarten, daneben sitzen zwei Kaninchen.

Am Abend gingen Jan und der Nachbarsjunge dann in’s Haus, um eine Folge Caillou zu gucken. Irgendwann wollte ich dann mal nach den Kindern sehen und stellte fest, dass Jan fest auf der Couch eingeschlafen war. Ich trug ihn dann in sein Bett und er rührte sich nicht mehr. Das kommt auch selten vor, dass Jan vor Tom im Bett ist und auch schläft 🙂

Nachdem Anja schon seit ein paar Tagen die Idee hat, dass Tom auch einen Schaukelstuhl für Kinder haben soll (wie Jan), fuhren wir am Sonntagmittag mal wieder (!!) zu IKEA. Ich konnte ihr das Versprechen abringen, dass es erst einmal der letzte Einkauf für die nächste Zeit werden wird 😉 Der Stuhl wird sich sicher gut in Toms Zimmer machen.

Ein Poäng-Sessel für Kinder in Einzelteilen

Der Poäng-Kindersessel zusammen gebaut.

Danach waren wir erneut 🙂 eingeladen zum Essen – es wurde wieder gegrillt, diesmal bei Freunden in Aachen, mit denen wir uns regelmäßig treffen.

Das Wetter war wieder mal klasse und der Himmel strahlend blau.

IMG_4392

Der Garten, in dem wir grillten, war total interessant für die Kinder, aber leider nicht ganz sicher für Kleinkinder. Von daher musste man immer seine Augen überall haben 🙂

Es gab selbst gebackene Brötchen – vom Stein im Grill. Sehr lecker!!

Selbst gemachte Brötchen liegen auf einem Stein im Kugelgrill.

Außerdem beobachteten die Kinder die Kühe auf der angrenzenden Wiese.

Kühe auf einer Wiese.

Kühe auf einer Wiese.

Jan und Tom spielten und kuschelten toll miteinander…

Jan umarmt Tom.

…und entdeckten gemeinsam den Garten.

IMG_4383

IMG_4378

Leider hatte Tom recht wenig geschlafen und war schon früh müde und Jan fiel irgendwann in die Brennnesseln, die am Gartenrand standen, sodass wir früh nach Hause fahren mussten. Nachdem dann das Bärchen-Pflaster auf die Wunden geklebt wurde, ging es ihm direkt besser 🙂

Wir wünschen euch allen einen guten Start in die neue Woche!

Anja & Alex