Wir hoffen, dass ihr ein schönes Wochenende hattet. Das Wetter wird ja langsam besser und man hat wieder mehr Lust mit den Kindern vor die Türe zu gehen 🙂 Da Anja dieses Wochenende im Nachtdienst arbeiten musste, habe ich viel mit den Kleinen alleine unternommen. Anja hat die Kinder ja ganz schön verwöhnt mit den diversen Ausflügen in der letzten Woche, als die Tagesmutter frei hatte, da konnte ich natürlich nicht mithalten.

Freitagnachmittag und -abend hatten wir Besuch von unseren Nachbarn und wir bestellten erst einmal für alle eine Pizza. Ich versuche bei solchen Bestellungen immer, möglichst gute Coupons für Online-Lieferdienste zu finden – so auch diesmal. Leider gibt es immer nur eine beschränkte Auswahl an Restaurants und das, für das ich mich diesmal entschieden habe, hat uns allen sehr trockene Pizzen geliefert. Merke – es muss nicht immer nur billig sein 🙂 Bei dem guten Wetter setzten wir uns zum Essen auf die Terrasse. Die Kinder spielten dann noch miteinander, bis es langsam dunkel wurde.
Als die Kleinen im Bett waren, setzen wir vier Erwachsenen uns zusammen und planten zwei Ausflüge zu viert am kommenden Wochenende und Mitte Juni. Wir werden Mitte Juni übrigens für ein Wochenende nach Berlin fahren. Freuen uns tierisch! 🙂 Ganz schön schwierig, alle Wünsche unter einen Hut zu bekommen, daher kamen wir leider nicht mehr zum Spielen.

IMG_1749

IMG_1722

Der nächste Morgen und eigentlich auch der ganze Tag war bedeckt und regnerisch. Bäh. Anja schlief an dem Tag länger, um für den Nachtdienst fit zu sein. Ich musste früh aufstehen, da Tom wach war. Nach einem leckeren Frühstück fuhren wir in ein Zoogeschäft, da ich neues Futter für mein Haustier brauchte. Ich habe eine Schlange, um genau zu sein eine Kornnatter. Für einen Allergiker wie mich bestens geeignet und absolut pflegeleicht, natürlich auch nicht jedermanns Sache 🙂 Leider passte sie nach dem Umzug nicht mehr wirklich in unser Wohnzimmer und steht daher nun im Schlafzimmer, wo man sie nicht wirklich betrachten kann …
Auf dem Weg zur Zoohandlung fuhren wir einen kleinen Umweg über ein Spielzeuggeschäft 🙂 Ausbeute des Tages: Ein Glockenspiel und ein Rennauto für Tom und ein Holzpuzzle sowie einen Multivan für Jan. Nur ganz schön schwierig, ein Kind in der Trotzphase ohne Motz aus dem Laden heraus zu bekommen …

IMG_1776
Im Zoogeschäft kamen Jan und Tom kaum aus dem Staunen heraus. Besonders angetan hatten es ihnen wohl die Koi-Karpfen im großen Teich. Tom stand nur Finger-zeigend am Gitter. „da! da! daaa!“

IMG_1777
Wieder zu Hause spielten wir alle zusammen. Tom hat in letzter Zeit offenbar immer viel Lust zu rangeln und manchmal verbündet er sich mit seinem Bruder gegen mich. Dann gibt es bei uns Ringen vom Feinsten. Im Anschluss gab es ein Eis.

IMG_1768

IMG_1796

IMG_1814Am Mittag war Anja schon wieder wach und wir fuhren gemeinsam in einen Baumarkt. Wir haben da eine Ecke im Garten, die wir irgendwie immer noch nicht richtig füllen konnten. Das Problem ist, dass wir befürchten, Tom könnte dort hinter das Gartenhäuschen krabbeln. Dort würden wir ihn nicht mit eigenen Kräften wieder heraus bekommen 🙂 Bisher haben wir unseren alten Gartentisch, der aus einfachem Holz bestand, zurechtgesägt und hochkant in den Spalt gestellt. Davor steht ein Bäumchen, dem der Schatten aber offenbar nicht allzu gut bekommt … Wir überlegen nun, ob wir nicht einfach ein Hochbeet in die Ecke stellen können. Es gefällt uns beiden sehr gut und würde in die Ecke passen.

Sonntag fuhren wir zunächst zu den Schwiegereltern, um mit ihnen und ihren Hunden zum Tierpark zu spazieren. Jan geht sehr gerne mit den Hunden und besteht darauf, einen an der Leine zu halten. Bis zum Tierpark kamen wir gar nicht, da in der Innenstadt ein Duathlon, als ein Sportwettkampf, bei dem gelaufen und Fahrrad gefahren wird, stattfand. Die Kinder waren fasziniert und guckten den Leuten zu, während sie schwitzten. Trotzdem hat Jan wahrscheinlich bis zum Schluss nicht verstanden, weshalb die Teilnehmer das tun … Zwischendurch tobten sich die Kinder auf einem Spielplatz aus.

IMG_20150412_105442
Anja war am Mittag wach und so fuhren wir nachmittags zu IKEA, um für Tom einen Hochstuhl zu besorgen, aus dem er nicht aufstehen kann. Man kann ihn keine 10 Sekunden unbeaufsichtigt lassen, ohne sich Sorgen machen zu müssen. Ja, Sonntag zu IKEA – das geht, wofür wohnen wir den sonst so nah an der Grenze zu den Niederlanden 🙂 Jan wollte zum ersten Mal in’s Småland und so gingen wir an den Schalter, um ihn anzumelden. Das Kind bekommt dort einen Aufkleber mit Namen und einen Stempel mit einer Nummer auf die Hand, den der Papa auch bekommt. Als das ganze Prozedere beendet war, hatte sich der Herr dann doch dazu entschieden, lieber mit uns zu kommen. Er ist da doch etwas schüchtern und ängstlich … Schade, ich hätte gerne gehört „Der kleine Jan möchte bitte aus dem Småland abgeholt werden.“

IMG_20150412_161218

Wir wünschen euch allen einen guten Start in die neue Woche und geben euch ein kleines Rätsel mit: Wo in diesem Bild hat Tom sich versteckt?

IMG_20150412_182659