Hallo ihr Lieben,

das letzte Wochenende war mal wieder ein recht ereignisreiches und deshalb möchte ich euch unsere Erlebnisse nicht vorenthalten.

Freitags arbeitet Alex immer im Homeoffice und die Kinder verbringen diesen Tag immer mit mir, denn sie gehen freitags nicht zur Tagesmutter. Wir haben viel gespielt, mit Tom Lego Duplo und mit Jan gepuzzelt. Nach der Mittagspause, die beide Kinder bei uns halten müssen (Jan muss nicht schlafen, aber Tom schon), spielten wir noch gemeinsam in den Kinderzimmern, Kriechtunnel wurde aufgebaut und los ging es. Den Abend verbrachten Jan und ich bei den Nachbarn. Jan war ganz aus dem Häuschen, dass er endlich nochmal die Gelegenheit hatte mit seinem großen Freund zu spielen. Alex blieb mit Tom Zuhause, dieser fieberte seit dem Mittagsschlaf. Das hielt auch das ganze Wochenende über an, sodass seine Laune eher schlecht war und er meist brüllte die am Spieß, wenn er nicht auf dem Arm sein konnte. Ähhh. Abends backten wir noch Brot und Pizzamuffins für den nächsten Tag.

 Den Samstag Vormittag verbrachten wir bei herrlichem Sonnenschein im Kölner Zoo.

IMG_0551

IMG_0559

IMG_0609

IMG_0618

IMG_0633

Wir hatten noch Rabattgutscheine, die nur noch bis zu diesem Tag gültig waren. Leider hatten den auch noch gefühlte 500.000 andere Menschen. Denn der Zoo platzte aus allen Nähten. Das hat echt keinen Spaß gemacht. Wir schauten uns auch gar nicht alles an, da sich die Leute meist vor den Gehegen nur so knubbelten. Und gutes Stichwort: Gehege! Wir waren schon länger nicht mehr im Kölner Zoo und haben in der Zwischenzeit andere Zoos besucht. Wir fanden den Kölner Zoo richtig schrecklich. Die Gehege teilweise viel zu klein und nicht annähernd artgerecht eingerichtet.

IMG_0585

Wie hier zum Beispiel: Tiger sonnt sich auf Beton. Super. Die Härte war das ca. 3x6m große Gehege der Ameisenbären. Einer der Ameisenbären lief immer und immer wieder von rechts nach links an der Glasscheibe vorbei. Das ist ja auch nicht normal. Oder die winzige Insel der Paviane, auf der eine enorme Anzahl der Art lebt. Alle umrundeten die Insel immer und immer wieder um sich zu bewegen. Die Gehege machen auch wirklich ihrem Namen alle Ehre und sind durch Glasscheiben, Zäune oder Gitter abgetrennt. Anders ist es zum Beispiel im niederländischen Gaiazoo, dieser hat natürliche Materialien als Gehegegrenzen, wie Felsen und Wassergräben. Die Anlagen wirken hier auch viel viel natürlicher und so artgerecht wie möglich in einem Zoo. Selbst Jan sagte am Abend zu mir, dass er nicht mehr in den Kölner Zoo möchte, sondern lieber nochmal zum Gaiazoo. So werden wir es auch machen. Der Kölner Zoo wird uns so schnell nicht wiedersehen. Was allerdings wirklich toll ist, ist der neue Abenteuerspielplatz, sehr groß und er bietet viel zu entdecken und zu erleben.

Am Abend fand bei uns eine ganz besondere Veranstaltung statt. Der Bühnenhörspieler präsentierte, bei uns Zuhause, ein Live-Hörspiel „Echt POEtisch“ in Wohnzimmeratmosphäre. Es war ein ganz toller Abend. Genaueres dazu findet ihr hier.

IMG_0643

IMG_0649

Am Sonntag fuhren wir zu IKEA, ich brauchte neue Kerzen und wollte einen kleinenTisch kaufen um daraus einen Duplospieltisch, nach der Anleitung von Mamamiez, zu bauen. Dazu kaufte ich noch ein kleines Sitzhöckerchen. Der Duplospieltisch wurde auch direkt und gerne bespielt.

IMG_20150301_222712

IMG_20150301_151421

Alex wollte noch eine Maltafel für die Kinder mitnehmen. Gesagt getan. Auch diese kam bei beiden Jungs gut an. Die Tafel hat zwei verschiedene Seiten, einmal das Whiteboard und einmal die Kreidetafel.

IMG_0653

Den Abend ließen wir gemütlich ausklingen. Alex ging zu unserem Nachbarn rüber, um dort zusammen mit ihm die Serie better call Saul zu schauen. Während die Nachbarin zu mir kam und wir die Komödie Wir sind die Millers guckten.

Auch nächste Woche dürft ihr euch auf einen neuen Weekendpost freuen.