Kaum liegt Jans Geburtstag hinter uns, stehen auch schon wieder Nikolaus und Weihnachten vor der Türe. Im Winter können sich Jan und Tom vor Geschenken kaum retten. Erst Jans Geburtstag – Nikolaus – Weihnachten – Toms Geburtstag. Wir haben eine große Familie und auch liebe Freunde schenken den beiden immer schöne Dinge. Jeder möchte natürlich und verständlicherweise auch etwas zum Auspacken schenken und nicht nur Geld. Deshalb halte ich immer wieder die Augen offen nach Kleinigkeiten, an die der Schenkende Geld stecken kann. Denn große Spielzeugwünsche haben dieses Jahr weder Jan noch Tom. Darüber bin ich ehrlich gesagt auch echt froh, denn dann wüsste ich definitiv nicht mehr wohin mit all den Spielsachen.
Vor Weihnachten sortiere ich meistens gründlich die Zimmer aus. Bei Tom habe ich einiges zum Verkauf online gestellt, da er aus vielen Babyspielsachen rausgewachsen ist oder einfach nicht das Interesse für bestimmte Dinge hat, die Jan als Kleinkind aber toll fand. Bei Jan war das Aussortieren wesentlich schwieriger, da er fast nur noch Dinge hat, mit denen er noch Jahre spielen kann oder wird, wie Gesellschaftsspiele, Puzzle, Playmobil und Autos. Deshalb könnt ihr euch sicher vorstellen, wie froh ich bin, dass er sich dieses Jahr nicht so viel wünscht :D.
Meist erstelle ich bei Amazon für beide Kinder Wunschzettel, immer wenn mir was tolles über den Weg läuft beim Onlinestöbern oder ein Kind einen Wunsch äußert, dann pack ich das auf diese Liste. Vor Weihnachten oder Geburtstagen frage ich dann meist die Familie, ob sie etwas von der Liste schenken möchten, oder sie fragen mich, ob ich ihnen einen Vorschlag machen kann für ein Geschenk. Das finde ich am besten, denn so bekommen die Kinder auch das, was sie sich wünschen, es wird nichts doppelt gekauft und es wird nicht zu viel geschenkt.

Eigentlich wollte ich am Wochenende mit Jan und Tom einen Wunschzettel für das Christkind basteln und diesen am Abend mit ein paar Zuckerstücken auf die Fensterbank legen. Aber Jan war sich sicher, dann wäre es für die Wünsche wohl schon zu spät und so ist er gestern Abend nochmal aus dem Bett aufgestanden und hat seinen Wunschzettel schonmal fertig gemalt :).

 
Wunschzettel gemalt von Jan

 
Für alle, die jetzt nicht lesen konnten, was da so drauf steht, gibt es hier die Übersetzung. Vielleicht seid ihr ja auch noch auf der Suche nach passenden Geschenken für eure Mäuse.
Jan wünscht sich schon lange das große Piratenschiff von Playmobil, dazu bitte ganz viele Piraten und einen Strand. Das Schiff wird er an Heiligabend von uns bekommen und von seiner Patentante weiß ich, dass er von ihr die Piratenhöhle bekommen wird. Jan ist zur Zeit ein riesen Piratenfan und wird sich darüber sicher total freuen.

 
Playmobil Piratenschiff

 
Für seine Ritterburg von Playmobil gibt es dann noch einen Burgdrachen. Seit wir auf dem Drachenfels waren, ist er darauf ganz versessen.

 
Playmobil Burgdrache

 
Bei einer namhaften Fastfoodkette gab es kürzlich kleine Spiele zum Kindermenü und seit Jan das gesehen hat, wünscht er sich das Spiel Plitsch-Platsch Pinguin. Das Spiel kenne ich noch aus meiner Kindheit – ich glaube, meine Cousine hatte das. Ich erinnere mich, dass ich das ganz lustig fand, die Pinguine auf dem wackligen Eisberg zu platzieren.

 
Plitsch-Platsch Pinguin

 
Dann habe ich im Laufe des Jahres auf dem Blog Baby, Kind und Meer von Mari ein tolles Spiel entdeckt, Schnappt Hubi, welches bei ihren Kindern oft und gerne gespielt wurde. Beim Stöbern bin ich dann bei Amazon zufällig auf genau das Spiel gestoßen und hab mir gedacht, dass Jan sich darüber sicher auch freuen wird.

 
Schnappt Hubi

 
Tom ist ein riesiger riesiger Fan von Baggern (Gagger), Lastern (Gagga), Traktoren (Gackor) und Rettungsfahrzeugen. Bei all diesen Fahrzeugen bekommt er sich fast nicht mehr ein, wenn sie uns auf der Straße begegnen. Im Playmobilkatalog hat er sich schon vor Wochen, den Leiterwagen der Feuerwehr immer wieder angeschaut. Den wird das Christkind dann an Heiligabend unter den Tannenbaum legen.

 
Playmobil Feuerwehr Leiterwagen

 
Dazu gibt es von seiner Tante und seinem Onkel den Krankenwagen und den Rettungshubschrauber. Tom wird seelig sein :).

 
Playmobil Krankenwagen

Playmobil Rettungshubschrauber

 
Was ich auch super toll finde für Kinder ist das tiptoi Lernsystem. Tiptoi hat Jan damals auch mit zwei Jahren zu Weihnachten bekommen und es ist nicht mehr wegzudenken. Tom hat schon vor seinem ersten Geburtstag mit Jans tiptoi in Büchern Bilder angetippt. Jetzt wird es Zeit für einen eigenen Stift.

 
Tiptoi Starterset

 
Dazu gibt es ja auch so viele schöne Wissensbücher. Für Tom muss es auf alle Fälle das mit der Feuerwehr sein und eins mit Fahrzeugen. Wenn ihm das gut gefällt, kann er sich weitere zu seinem Geburtstag im Januar wünschen.

 
Tiptoi Feuerwehrbuch

Tiptoi Die Welt der Fahrzeuge

 
Wir spielen mit Jan gerne das Spiel Obstgarten von Haba. Tom spielt dann auch schonmal mit, hat aber noch nicht die Geduld für die für ihn lange Spieldauer. Daher habe ich mir überlegt, dass es für ihn vielleicht ganz schön ist, das gleiche Spiel für sein Alter zu bekommen, welches Erster Obstgarten heißt. So kann er auch Obstgarten spielen, ohne sich zu sehr zu ärgern.

 
Haba Erster Obstgarten

 
Beide Kinder bekommen noch weitere Kleinigkeiten, wie CDs und Geld für die Sparbücher. Von uns bekommen beide noch eine neue Softshelljacke fürs nächste Jahr.
Zum Nikolaus sollen dann beide ein Kindergartenfreundebuch in ihren Stiefeln vorfinden. Beide haben jetzt schon in Freundebücher anderer Kinder im Kindergarten geschrieben und es wäre jetzt einfach schön, wenn auch Jan und Tom Erinnerungen an ihre Kitafreunde haben. Jan wird dieses hier von Rabe Socke erhalten, denn Rabe Socke findet er spitze.

 
Kindergartenfreundebuch Rabe Socke

 
Für Tom habe ich eins von Janosch ausgesucht – ich finde, das ist immer wieder ein nettes Motiv für Kleinkinder.

 
Kindergartenfreundebuch Janosch

 
So jetzt bin ich aber sehr gespannt was eure Kinder sich zum Weihnachten wünschen? Teilt ihr die Geschenkewünsche innerhalb der Familie auf oder fragt niemand nach den Wünschen und überlegt sich lieber selbst etwas?  Kommt bei euch der Weihnachtsmann oder das Christkind? 

 
Liebe Grüße

Anja