Hallo liebe Leserinnen und Leser!

Das Jahr 2016 hat gerade angefangen und somit feiert auch bald unser Blog seinen ersten Geburtstag.
Das letzte Jahr war für uns sehr spannend. Ich habe im Januar 2015 nach der Elternzeit wieder angefangen zu arbeiten. Wir haben unseren Familienblog aufgebaut und eine feste Lesergemeinschaft bekommen, sowie viele liebe Kommentare, private Nachrichten und Emails, durften viele Shops und Produkte testen und wurden zu Messen rund um Kinder und Familie eingeladen. Wir haben uns ein zweites Auto gegönnt, was einfach die beste Entscheidung war und vieles entspannter macht. Im Sommer sind wir um drei kleine Mitbewohner reicher geworden, denn die Schweinchen Emmi, Matzi und Karlsson sind bei uns eingezogen. Jan und Tom wurden im August zu Kitakindern, was noch viele Schwierigkeiten mit sich bringen sollte und auch noch immer bringt. Wie ihr seht und ja auch das ganze Jahr über mitverfolgen konntet, war bei uns einiges los und das wird in 2016 auch so weitergehen. 2016 wird ein Jahr, das für uns und somit auch für den Blog einige Änderungen mit sich bringt. Sicher habt ihr gemerkt, dass wir über Weihnachten und Neujahr überhaupt nichts von uns haben hören lassen. Alex und ich haben uns viel Zeit genommen und in Ruhe darüber nachgedacht, was wir in diesem Jahr sowie im weiteren Leben noch erreichen möchten.

Ich möchte mich gerne beruflich weiterentwickeln und werde zum Sommersemester in Teilzeit Bildungswissenschaften studieren. 20 Std pro Woche im Krankenhaus arbeiten wie bisher und 20 Std. wöchentlich studieren machen dann ab Frühjahr also eine Vollzeitbeschäftigung.
Auch Alex überlegt, neben seinem Beruf als Softwareentwickler noch ein Studium in Informatik anzufangen. Je nachdem wie viele Klausuren er sich aus seinem (abgebrochenen) Scientific Programming- Studium anerkennen lassen und somit ein verkürztes Studium machen kann, werden wir auch parallel studieren.

Ihr könnt euch bestimmt schon denken, dass es aus diesen wichtigen Gründen in Zukunft etwas ruhiger zugehen wird. Das Pensum von meist drei Blogpost pro Woche werden wir mit Sicherheit nicht halten können, ohne dass irgendetwas anderes und jemand anderes darunter leiden würde. Wir möchten den Blog trotzdem nicht einfach vom Netz nehmen, sondern weiter bloggen und mit euch weiter in Kontakt stehen, denn wir freuen uns immer sehr über Kommentare und die vielen privaten Nachrichten, die uns erreichen. Nur können wir ab diesem Jahr keinen festen Rhythmus der Blogbeiträge mehr einhalten. Das heißt auch, dass es nicht mehr wie gewohnt den wöchentlichen Weekendpost geben wird, sondern Beiträge aus unserem Leben, Alltag, Unternehmungen und Gedanken in unregelmäßigen Abständen. Zudem werden wir aus diesen Zeitgründen unsere Tätigkeiten in sozialen Netzwerken auf Facebook beschränken und unsere Accounts auf Twitter und Instagram schließen. Denn für uns steht Qualität vor Quantität.

Wir haben wirklich sehr lange – einige Wochen – darüber nachgedacht, wie es mit dem Blog weitergehen soll. Das reichte von „ganz aus dem Netz nehmen“ über „mit einem Passwort schützen“ bis „weiter laufen lassen wie bisher“. Wir haben nun eine Entscheidung getroffen, die einen Mittelweg beschreitet und hoffen, damit uns allen etwas Gutes zu tun. Für euch soll die Qualität der Blogposts nicht verloren gehen und für uns der Spaß am Schreiben, das Familienleben und die Freizeit nicht zu kurz kommen. Somit hoffen wir, die richtige Entscheidung getroffen zu haben, zumindest fühlt es sich zu Zeit so richtig an.

Vielleicht hat ja auch mal jemand von euch Lust, einen Gastartikel zu schreiben über ein bestimmtes Thema oder das eigene Leben, das fänd ich auch total klasse und so würden wir euch alle noch ein bisschen besser kennenlernen.

Auf ein gutes, glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2016.

Eure Anja