– sponsored post –

Hallo liebe Leser,

in Zusammenarbeit mit Kinderglück – der Familienblog und der Firma Squiz, durften wir die wiederverwendbaren Quetschbeutel, für Fruchtmus, Smoothies und Babybreie, testen. Unseren Testbericht findet ihr hier.

 

Die drei Squiz-Beutel: Pinguin, Löwe, Elefant

In der Infobroschüre des Produkts haben wir direkt gesehen, dass es für kleine Kinder, so wie Tom, einen extra Kleinkindaufsatz gibt. Wir nahmen daraufhin Kontakt zum Hersteller auf und baten darum, diesen auch einmal testen zu dürfen. Da der Aufsatz aus Frankreich zugesandt wurde, dauerte dies einige Zeit und somit ist unser Testurteil zu dem Kleinkindaufsatz nicht im Testbericht auf „Kinderglück – Der Familienblog“ zu finden. Deshalb schreibe ich nun hier ein paar Zeilen darüber.

Die Quetschbeutel könnt ihr übrigens direkt zum Beispiel bei Amazon.de kaufen. Wenn ihr unsere Seite durch Provisionen unterstützen möchtet, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr den folgenden Link nutzt. Teurer wird das Produkt für euch dadurch nicht.  Squiz-Quetschbeutel. (Affiliate-Link)

Der Aufsatz, Squiz Top ergonimic Adapter, ist dazu da, Babies und Kleinkindern bis etwa zwei Jahre, das Saugen an dem Quetchbeutel zu erleichtern und Schmerzen am Gaumen oder beim Zahnen, durch das normalerweise harte Mundstück zu vermeiden.

 

Zusätzlicher Aufsatz zu den Squiz-Beuteln: Ein Sauger für Kleinkinder

 

Nahaufnahme des Saugers

 

Nahaufnahme des Saugers

Der Aufsatz besteht aus weichem Material, ähnlich wie die Sauger der Säuglingsflaschen. Die Aufsätze sind nicht nur für die Sqiuz Quetschbeutel geeigent, sonder auch für einige andere Quetschies. Die Kompatibilität muss man selber testen. Der Kleinkindausatz wird ganz einfach auf das Mundstück des Quetschbeutels gesteckt, und los gehts.

 

Der Sauger aufgesetzt auf den Squiz-Beutel

 

Der Sauger aufgesetzt auf den Squiz-Beutel

Tom konnte an dem weichen Adapter gut saugen und sein Fruchtmus genießen, jedoch machte es für ihn anscheinend keinen Unterschied, ob er mit oder ohne Aufsatz daran saugte. Ich finde die Idee an sich ganz gut, jedoch ist der nutzen des Adapters noch nicht so ganz gegeben. Ich denke, eine Weiterentwicklung des Aufsatzes wäre eine Möglichkeit das Produkt attraktiver und sinnvoller zu machen. Wer seinem Kleinkind oder Baby einen Quetschbeutel in die Hand gibt, weiß eigentlich schon direkt Bescheid, dass das eine riesen Schweinerei geben wird. Die Kleinen können noch nicht einschätzen und kontrollieren, wie feste sie auf den Beutel drücken dürfen, ohne dass der ganze Inhalt auf einmal in ihrem kleinen Mündchen oder sonst wo landet. Ein Aufsatz ähnlich geformt wie der einer Säuglingsflasche wäre da vielleicht eine tolle Idee. Durch eine verkleinerte Öffnung würde nicht so viel Fruchtmus oder Brei passen und die Entleerung des Quentschbeutels wäre für die Kinder besser zu kontrollieren. Eine Überarbeitung des Produkts in dieser Richtung würde ich genial finden, dann würde ich den Adapter auch uneingeschränkt und  guten Gewissens weiterempfehlen und für Tom selber kaufen.

Ansonsten sind wir mit Squiz sehr zufrieden gewesen. Da wir auch hin und wieder selber Fruchtmus kochen, ist es für uns zum mitnehmen eine gute Alternative zum Schüsselchen mit Löffel.

Vielen Dank an Sqiuz, für die Bereitstellung der Produkte und vielen Dank an Jennifer von KInderglück – Der Familienblog, für die nette Zusammenarbeit.