Hallo ihr Lieben,

am Montag gings also los, Jan hatte seinen ersten Kindergartentag. Mit riesen Ikea-Tasche und Kitarucksack brachen Alex und Jan in Richtung Kindergarten auf. Vorher noch schnell Tom bei meiner Tante abgeliefert, die netterweise auf Tom aufpasste, während Alex mit Jan in der Kita war und ich nach dem Nachtdienst schlief.

Erstmal wurden die ganzen mitgebrachten Sachen, wie Matschkleidung, Gummistiefel, Wechselkleidung, Turnzeug, Ordner, Zahnputzkram und Hausschuhe ausgepackt und an ihren neuen Platz geräumt. In der Gruppe löste sich Jan nach kurzer Zeit von Alex Seite und war mit seinen neuen Freunden unterwegs. Um 12 Uhr war dann erstmal Schluss für Jan, er soll sich langsam an die neue Umgebung, die vielen neuen Menschen und Regeln gewöhnen. Er war danach auch echt platt und ist noch während der nicht mal fünf minütigen Aufofahrt eingeschlafen.

Dienstag hatte ich frei und deshalb konnte ich Jan an diesem Tag begleiten. Nach einer Stunde, die ich mich mit in der Gruppe aufgehalten hatte, sagte ich Jan, dass ich jetzt auf den Flur gehe und mich in einen der tollen Erwachsenensessel setze. Wenn was ist, er zu mir möchte oder jemand ihn ärgert, dann soll er seinen Erzieherinnen Bescheid sagen. Das war für ihn auch tatsächlich total in Ordnung. Ich erwartete Drama, Protest und am Bein klammerndes Kind. Aber…ohne Drama, Tränen und Kind am Bein konnte ich den Raum verlassen und Jan spielte einfach weiter mit seinen Autos.

Nach einer dreiviertel Stunde kam er dann mal mit seiner Erzieherin raus auf den Flur, um zu gucken wo ich denn da sitze. Er war bester Laune und wollte jetzt endlich frühstücken. Er ging wieder rein und bediente sich am Frühstücksbuffet, welches es jeden Dienstag gibt. Kurz darauf kam er wieder rausgestürmt: „Mami, darf ich ein ganzes Ei?“ „Öhhh! ähhh, ja. Klar.“ Flupp war er wieder in der Gruppe und ich hörte nur: „Meine Mami hat gesagt ich ess ein ganzes Ei.“ Zu süß.

Ich finde er ist innerlich schon jetzt irgendwie gewachsen. Er spült seine Sachen alleine, geht sich nach dem Essen die Zähne putzen und zieht ohne Gemecker die Schuhe alleine an. Kindergarten macht groß :). Ich bin jedenfalls Stolz auf meinen großen Jungen.

Gestern blieben wir dann bis zum Sitzkreis, der vor dem Mittagessen stattfindet und wo die Kinder singen und kleine Spiele spielen, bevor die ersten Kinder abgeholt werden. „Mein rechter rechter Platz ist frei“ wurde gespielt. Kennt jeder oder? Jedenfalls muss sich das Kind, dessen rechter Platz frei ist ein anderes Kind der Runde herbei wünschen und immer so weiter. Als Jans rechter Platz frei war, wollte er sich aber kein Kind herbei wünschen und hat sich kurzerhand dazu entschlossen, selbst den rechten Platz einzunehmen. Ich konnt nicht mehr. Einfach typisch Jan.

 

Jan und Tom Kitarucksack Sigikid

Tom und Jan im Kindergarten

 

Heute war es dann auch für Tom endlich soweit. Er spazierte mit riesen Rucksack auf dem Rücken schnurstracks in seine Gruppe. Schnell noch Hausschuhe anziehen und los gings. Tom war anfangs noch etwas schüchtern, aber nach kurzen 15 Minuten saß er schon mit am Frühstückstisch und mümmelte Melone und Apfelspalten. In der Zeit konnte ich auch schon mal für ein paar Minuten den Gruppenraum verlassen. Tom bewegte sich in seiner Gruppe, als wäre er schon immer dort gewesen. Ging alleine in die verschiedenen Räume und mit nach draußen, wo eine tolle große Wasserbahn aufgebaut war. Tom ist ja eh anderen Menschen und auch fremden Menschen gegenüber sher offen. Immer wieder hat er sich allerdings vergewissert, dass ich noch da bin. Kam kurz gucken und spielte und flitzte dann weiter.
Alex musste, nachdem er in der Gruppe nur mal „Hallo“ sagen wollte, auch gleich da bleiben. Erstens wollte Tom das so und zweitens musste er beim Arztspielen als Patient herhalten und wurde verbunden. 😉
Eigentlich war Alex heute mit, um bei Jan zu sein, aber das war eigentlich kaum nötig. Jan ist in seiner Gruppe schon richtig gut angekommen und hat wichtige Regeln schon toll verinnerlicht. Zum Beispiel hat er sich ab- und wieder angemeldet, wenn er Toms Gruppe besuchen wollte. Beiden Kindern hat es total Spaß gemacht heute. Tom blieb am ersten Tag auch schon fast drei Stunden da, danach war er allerdings echt k.o. und musste sich erstmal zwei Stunden ausruhen.
Wenns weiter so super läuft, darf Jan nächste Woche das erste Mal über Mittag bleiben. Bei Tom wird sich der weitere Verlauf noch zeigen, aber er macht sich sehr gut als Kindergartenkind.

 

Tom geht zur Kita