Hallo ihr Lieben,

heute habe ich wieder ein leckeres Rezept für euch.

Da wir ja vegetarische kochen, müssen wir darauf achten unseren Eisenhaushalt durch andere Lebensmittel aufrecht zu erhalten. Dazu sind Gerichte mit Hirse unter anderen sehr gut geeignet.

Deshalb stelle ich euch heute ein leckeres Auflaufgericht mit Hirse vor. Das Gericht ist jedoch recht zeitaufwendig und deshalb nichts für auf die Schnelle.

Als erstes kommen 180 g Parmesan in Stücken und 1/2 Bund Petersilie und Basilikum (habe hier tiefgekühlte Kräuter verwendet) in den Mixtopf und werden 10 Sek/ Stufe 9 zerkleinert. Danach das Gemisch in eine kleine Schüssel umfüllen.

IMG_0969

Die Hirse (200 g) in einem feinen Sieb unter heißem Wasser abspülen und abtropfen lassen.

IMG_0965

Eine Zwiebel im Mixtopf 3 Sek/ Stufe 5 zerkleinern und anschließend 50 g Margarine zugeben und 2 Min/ Varoma/ Stufe 1 dünsten.

Zwei Möhren und 1/2 Sellerieknolle schälen, in grobe Stücke schneiden, in den Mixtopf geben und 3 Sek/ Stufe 5 zerkleinern.

IMG_0971

600 g Wasser, Hirse und einen Brühwürfel hinzufügen und 12 Min/ 100°/ Stufe 2 garen, danach umfüllen und 20 Minuten abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit 6 Eier trennen.

Eigelb, zerkleinerten Parmesan, 1 TL Salz und 1 Prise Pfeffer in den Mixtopf geben und 4 Sek/ Stufe 3 unterrühren und in eine gefettete Auflaufform füllen.

IMG_0974

Nun die Hirse-Gemüse-Mischung in die Auflaufform umfüllen.

Jetzt den Mixtopft gründlich spülen.

Rühraufsatz aufstecken.

Eiweiß in den Topf geben und 3 Min/ Stufe 3,5 steifschlagen und anschließend locker mit einer Gabel unter die Hirse mischen, sodass oben noch Eiweißflöckchen zu sehen sind.

Zum Abschluss kommt das Ganze noch bei 150° für ca. 40 Minuten in den vorgeheizten Backofen.

IMG_0992

Das Gericht reicht bei uns für zwei Tage, bei zwei Erwachsenen und zwei Kleinkindern.

Da der Hirseauflauf so recht trocken ist machen wir immer noch abwechselnd verschiedene Beilagen dazu, wie Erbsen und Möhren, gemischten Salat, Gurkensalat oder Apfelmus.

Es gilt auch wieder, dass jeder das Rezept nachkochen kann auch ohne Thermomix. Man benötigt dafür nur einen Mixer, Handrührgerät und Kochtopf.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.