Am Dienstagmorgen klingelte bei Alex auf der Arbeit das Telefon. Die Kita war am anderen Ende dran. „Tom muss leider abgeholt werden, da er Ausschlag im Windelbereich und an den Beinen hat.“
Also war Alex eine gute halbe Stunde später im Kindergarten, um Tom abzuholen und mit ihm zum Kinderarzt zu fahren. Etwa zeitgleich erfuhr ich, dass ein Kind, das letzte Woche bei uns zum Spielen war, seit dem Wochenende vermutlich an Hand-Mund-Fuß erkrankt ist. Ohhhh, schöner Mist. Bei Tom stellte der Arzt die gleiche Diagnose.

Mittlerweile hat Tom die roten Punkte auch noch an Armen, Händen und am Kinn.
Er hat so bitterlich geweint, da ihm die Beine so fürchterlich jucken. Er kratzt sich ständig mit den Füßchen über die Beine. Juckreiz ist schon was Bestialisches. Mensch.
Er wird nun symptomatisch behandelt mit Zinksalbe, Fenistiltropfen und Nasentropfen, um die Nebenhöhlen freizuhalten, da die Ohren auch schon leicht gerötet sind.
Mal schauen wie es jetzt weiter verläuft, bisher hat er kein Fieber und auch keine Bläschen im Mund. Ich hoffe das bleibt auch so. Schmerzende Aphten im Mund, das wäre auch wirklich der Megahorror.
Tom ist nun erstmal für die ganze Woche krankgeschrieben worden und somit musste ich mir nun Kind-krank-frei nehmen, um den kranken Tom zu versorgen. Da er (noch) kein Fieber hat, ist er eigentlich fit und möchte natürlich spielen und toben wie immer.

 

Han- Mund-Fuß-Krankheit

 

Hand- Mund- Fuß was ist das eigentlich?

Die Hand-Mund-Fuß-Krankheit ist eine viralbedingte Infektionskrankheit mit einer durchschnittlichen Inkubationszeit von etwa 3-7 Tagen. Übertragen werden die Erreger durch Körperflüssigkeiten. Meistens sind Kinder von der Erkrankung betroffen, selten auch Erwachsene. Oft beginnt die Krankheit mit hohem Fieber und allgemeinem Krankheitsgefühl. Anschließend folgen schmerzhafte Bläschenbildungen im Mundbereich und juckenden, spannenden oder schmerzenden Ausschlag an Händen, Füßen und im Windelbereich. Die Krankheit wird nur symptomatisch behandelt.

Heute haben wir uns dann mit Jakob getroffen, bei ihm hat Tom sich ja vermutlich letzte Woche angesteckt und da beide voll Ausschlag sind, können sie sich auch nicht gegenseitig anstecken. 😉 So hatten beide wenigstens einen Spielkameraden diese Woche. Tom genießt aber auch ganz schön die viele gemeinsame Zeit mit mir. Er kommt immer ganz oft kuscheln und ist nur halb so wild wie sonst.

Kennt ihr die Hand-Mund-Fuß-Krankheit und hatten eure Kinder diese bereits? Wie ist sie verlaufen und was hat euren Kindern besonders gut geholfen und Linderung verschafft?