Es ist immer wieder schön und voller Gedanken, Erinnerungen, Liebe und Wärme, wenn ich die Erinnerungskiste unserer Söhne öffne und mir in Ruhe die Gegenstände, die ich darin aufhebe betrachte. Ganz viele Bilder und Gefühle kommen dann in mir hoch und ich bin froh, diese Erinnerungsstücke aufgehoben zu haben. Ich glaube umso mehr Zeit vergeht und umso älter die Kinder werden, desto wichtiger werden diese Erinnerungen für mich/uns. Auch Jan schaut sich mit mir zusammen gerne schonmal alte Bilder, wo er noch ein Baby ist, an oder ist ganz fasziniert von seinem ersten Schnuller und und und. Ich habe für beide Kinder auch Babyalben, dort können viele Erinnerungen in Schrift und Bild festgehalten werden, von der Schwangerschaft bis zur Grundschule.

IMG_1023

Sogar die erste abgeschnittene Haarsträhne klebt in beiden Büchern. Jan will sie immer wieder sehen und anfassen :D.

IMG_1051

IMG_1053

Eine vor allen Dingen für mich wichtige und emotionale Erinnerung sind die Geburtsunterlagen aus dem Krankenhaus. Dort steht mit Zeitangaben handschriftlich geschrieben, was wann passiert ist. In nüchternem Zustand kann ich über das Geschriebene sehr lachen und schmunzeln. Übrigens hat jede Mutter die Möglichkeit diese Unterlagen bei der Geburtsklinik anzufordern. Ich habe dafür einfach eine Email an das Sekretariat der Geburtshilfe geschrieben und darum gebeten mir meine Geburtsberichte zuzusenden.

IMG_1048

Ich finde solche Erinnerungsstücke und Gedächtnisstützen unglaublich wichtig. denn Gedanken und Erinnerungen verblassen und verzerren leider mit der Zeit.

 Jetzt zeige ich euch mal ein paar Dinge, die sich in der Kiste von Jan befinden

IMG_20150214_104542

Jans erste Spielzeuge, geschenkt von seinem Onkel und seiner Patentante.

IMG_20150214_104642

Die ersten Schnullerketten und sein erster Schnuller.

IMG_20150214_104734

Ein Fußabdruck in Gips. Jan war dort fast 5 Monate alt.

IMG_20150214_104653

Den rechten, blauen Body hat Alex mir am Anfang der Schwangerschaft gekauft, da ich im Gefühl hatte, dass es ein Junge wird. Da Alex sich ein Mädchen wünschte, habe ich ihm den rosafarbenen gekauft. Zu der Zeit wussten wir das Geschlecht noch nicht.

IMG_20150214_104959

Das hier ist das „Aus-dem-Krankenhaus-nach-Hause-geh-Outfit“

IMG_20150214_105030

Das allererste Karnevalskostüm, getragen im Februar 2012 und ein Mitbringsel aus England.

IMG_20150214_105054

Hier seht ihr links ein Fotobuch über Jans erstes Lebensjahr und ein normales Fotoalbum. in dem Fotoalbum kleben alle Grußkarten, die Jan jemals bisher bekommen hat, sowie sein erstes Passbild, Flugtickets, Taufurkunde und noch mehr.

IMG_20150214_105209

Taufoutfit (genäht von unserer früheren Nachbarin) und die Taufkerze (selbstgebastelt von Jans Patentante Dani und mir).

IMG_20150214_104926

Das erste originale Deutschlandtrikot zur EM 2012 in Größe 74.

IMG_20150214_105136

Coole Schuhe (erste Adidas Neo und erste Converse Chucks).

IMG_20150214_104629

Einige Basteleien und Malereien.

IMG_20150214_105238

Und ganz wichtig, das Phantasialand Stempelheft zum Nachweis wie mutig man war. 🙂

IMG_20150214_105322

Es befinden sich darüber Hinaus noch weitere Dinge in der Box, wie beispielsweise der Blumenanstecker, den Jan bei unserer standesamtlichen Hochzeit trug, Fotocds von der Tagesmutter, Mützchen, erste Kappe. Aber ich denke das genügt euch um Anregungen für eigene Erinnerungskisten und einen Einblick zu erhalten.

 Dies sind Einblicke in Toms Erinnerungsschatz

IMG_1026

Als erstes seht ihr die Geburtskarte, die Nabelklemme und das Armbändchen aus dem Krankenhaus.

IMG_1039

Das ist der allererste Fußabdruck kurz nach der Geburt.

IMG_1040

Die regionale Tageszeitung vom Tag der Geburt, damit Tom in 20 Jahren auch noch weiß, was am Tag seiner Geburt in der Welt passierte. Erste Schnuller, Flasche und ein Greifling, den er zur Geburt bekommen hat.

IMG_1034

Toms „Aus-dem-Krankenhaus-nach-Hause-geh-Outfit.

IMG_1028

Mein Lieblingsfrühlings-Outfit von Tom. So schön bequem.

IMG_1032

Toms Taufkerze (bestellt bei Dawanda)

IMG_1043

Auch Tom hat noch weitere Erinnerungsstücke in seiner Kiste, wie Grußkarten und Flugtickets. Da er auch erst 1 Jahr alt ist, wird sich im Laufe der Zeit auch noch mehr ansammeln.

Jetzt seid ihr gefragt, hebt ihr auch Erinnerungen für eure Kinder und natürlich euch auf? Was hebt ihr auf? Haben eure Eltern eine solche Kiste für euch geführt und was denkt ihr heute, wenn ihr euch die Dinge anschaut?

Ich würde mich über Kommentare sehr freuen, vielleicht ergibt sich daraus noch die ein oder andere Idee, was ich  noch aufheben könnte.