Was so passiert ist in dem Jahr ohne Blog und Youtube? Wenn ich mich versuche zurück zu erinnern, dann fallen mir viele kleine Sachen ein. Wichtiges sowie unwichtiges.

Die wohl größte Veränderung ist mit Sicherheit mein Jobwechsel. Im November letzten Jahres habe ich mich auf eine Stellenanzeige im Internet beworben, in der Pflegekräfte für eine psychiatrische Intensivstation gesucht wurden. Im Februar habe ich dann meine alte Stelle gekündigt und im April den neuen Arbeitsplatz angetreten. Seit dem Wechsel geht es mir viel viel besser. Wer etwas mehr über meine damalige und jetzige Arbeitssituation erfahren möchte, der ist herzlich eingeladen, unsere neuen Videos bei Youtube anzuschauen. Ich dachte, ich nehme euch einfach mal zwei Tage mit der Kamera mit durch unseren Tag. Ich finde, durch bewegte Bilder ist es irgendwie einfacher, den Anschluss wiederzufinden, auch für uns. Denn wir waren doch eine ganz schön lange Zeit von der Bildfläche verschwunden.

Wenn ihr hier klickt dann kommt ihr zu:

Vlog Nr. 1 Nach Blogpause wieder da. Berufliche Veränderung. letzter Ferien.

Vlog Nr. 2 Putzwahn und lustige Gespräche im Auto.

 

Jan und Tom sind nun im dritten Kindergartenjahr. Jan ist jetzt ein wirklich stolzes Vorschulkind. Beide haben sich auch sehr verändert. Sind gewachsen, na klar. Von kurzen Haaren, zu langen Haaren, wieder hin zu kurzen Haaren, auch das alles gab es hier bei den Jungs in dem einen Jahr. Jan geht seit ein paar Wochen in einen kleinen Schwimmkurs, um dort schwimmen zu lernen. Tom hat seine große Liebe zum Fußball entdeckt, trägt fast nur noch Trikots und ist andauernd mit Ball unterwegs. Auch ein paar erste Besuche im Fußballstadion wurden bereits gemacht.

Jan und Tom im BVB Dortmund Trikot

Bei Alex gibt es irgendwie nichts Neues zu berichten. Zumindest ist uns beiden tatsächlich überhaupt nichts eingefallen.

Einen großen Urlaub haben wir für dieses Jahr nicht geplant. Durch meinen Stellenwechsel wussten wir nicht, ob und wann ich Urlaub bekommen würde. Dafür haben haben wir schon und werden auch noch mehrere kleinere Urlaube machen. Im Frühjahr waren wir in zwei Landal GreenParks und im Juni in Berlin (ohne Kinder). Im Herbst fahren wir noch in zwei Center Parcs. Wir haben diese Art von Urlaub wirklich als sehr entspannt empfunden. Wir hatten alle mega viel Spaß in den subtropischen Schwimmbädern und diese kindgerechten und familienfreundlichen Einrichtungen in den Parks sind einfach toll und entspannend. Da vermissen wir einen großen Urlaub in der Sonne dieses Jahr auch nicht.

Ich fänd es total schön, wenn ihr uns auch mal schreibt, wie es Euch heute geht und was es neues zu berichten gibt. Mit vielen hatten wir ja oft lieben Kontakt per Kommentar oder privaten Nachrichten und da würde es uns wirklich freuen, auch nochmal was von Euch zu hören. Denn auch wenn wir ein Jahr nichts mehr veröffentlicht haben, haben wir keinen vergessen.