Was braucht man alles für ein Baby? Es gibt unzählige Listen für die Babyerstausstattung auf den unterschiedlichsten Internetseiten und Geschäften. Doch was davon brauche ich im Alltag mit einem Baby wirklich? Was ist Luxuszubehör und was ist absoluter Quatsch?

Als wir unser erstes Kind bekamen, dachten wir auch wir bräuchten allen möglichen Kram, der in besagten Ausstattungslisten und Katalogen aufgezeigt wird und in Geschäften vorhanden ist. Doch mit der Zeit haben wir gemerkt, was man wirklich braucht und was nur unnötige Anschaffungen waren.

Was wir wirklich brauchten: Ein Gitterbettchen, Spannbetttuch 2-3, Matratzenschoner, Schlafsack für die Kleinsten, Kinderwagen, Einkaufstasche für den Kinderwagen (dm Babylove) Babyschale am besten mit Isofix-Station, Kuscheldecke, Kleidung je nach Jahreszeit in Größe 50, 56 und 62: Bodies, Strumpfhosen, Socken, dicke Socken für draußen, Schlafanzüge, Strampler, Hosen, Pullover und Shirts, Mützen, Jacke, Spucktücher, 2 Badehandtücher mit Kapuze (sehr groß sind die von Ikea), Waschlappen, Wickeltisch, Wickelauflage, Kleiderschrank, Babyphone, Angelcare (Bewegungsmelder ob das Kind noch atmet) Babybadewanne, geschlossener Mülleimer, Durfmüllbeutel, Wickeltasche, Schnuller (erstmal nur 1 Paket, da man nicht weiß welche das Kind bevorzugt, von dm Babylove gibt es Schnuller in Größe 0), Schnullerbox, Windeln, Wundschutzcreme, Babyohrenstäbchen, Öltücher, sensitive Feuchttücher, feuchte Einmalwaschlappen ( wer nur mit klarem Wasser waschen will, kauft lieber eine Waschschüssel und Mullwaschlappen), Gesichtscreme, Körperlotion (nur nach dem Baden verwenden), Babynagelschere, Fieberthermometer, Babybürste, eine Teeflasche, Babyfencheltee im Beutel, Flaschenkinder: 1 Paket Prenahrung, 3-4 Flaschen (ich habe die Flaschen immer nur gespült und dann abends im Wasserkocher ausgekocht. Von MAM gibt es Flaschen, wo man den Boden abschrauben kann um die Flaschen besser reinigen zu können und sie sind selbststerilisierend in der Mikrowelle), Babyspülreiniger, Thermoskanne, Milchnahrungsportionierer, Stillkinder: eventuell Handmilchpumpe und Muttermilchbecher zum Aufbewahren (Avent), Stillkissen, Stilleinlagen, Vaseline, Ringelblumensalbe oder Brustwarzencreme für gereizte Brustwarzen, Binden für den Wochenfluss, Medikamente: Sab Simplex oder Lefax gegen Blähungen, Carum Carvi Zäpfchen gegen Blähungen, Multilind gegen wunden Po, Salin Tropfen für Säuglinge gegen trockene und verstopfte Nase, Traubenkern- oder Kirschkernkissen

Braucht man eventuell, kann man aber auch nach der Geburt noch kaufen: Babywippe, Pucksack und Herztontier (Sterntaler) bei unruhigem Kind, Komforttrage (z.B. Bondolino) oder Tragetuch, kleines Nachtlicht (zum Beispiel das Maus-Nachtlicht, das nach 30 min von alleine ausgeht), Krabbeldecke

Brauchten wir nicht: Laufstall, Babykostwärmer, Stubenwagen, Betthimmel, Nestchen, Isotasche zum Warmhalten der Flasche, Regenverdeck für die Babyschale, Flaschensterilisator, Moltontücher, Wärmelampe

Bekommt man meistens geschenkt: Spieluhr, Schmusetücher, Kuscheltiere, Gipsabdruckset, Mobile, Knisterbuch, Greifling

An alle Mamis und Papis, hab ich was vergessen?

Die Liste basiert auf unseren persönlichen Erfahrungen und muss nicht zwangsläufig für jeden gelten. Jeder hat seine eigenen Ansichten was nötig und unnötig ist. Jedoch ist es für Erstlingseltern wichtig und hilfreich zu sehen, dass man nicht alles kaufen und haben muss oder manches erst kauft, wenn man weiß wie das Kind tickt ;).